Kaffeerösten ist eine Wissenschaft für sich und die Röster sind wahre Künstler. Unter ihren wachsamen Augen entstehen die köstlichsten Kaffeearomen und -geschmäcker. Der "Kaffee-Röster" ist im deutschsprachigen Raum zwar kein Lehrberuf, lernen muss man das Handwerk aber trotzdem, wenn man guten Kaffeegeschmack in der Tasse erzielen möchte.

Ein/e RöstmeisterIn braucht Intuition, Erfahrung und vor allem Leidenschaft und trifft viele Entscheidungen:

 Credits:brewed-coffee.com

Credits:brewed-coffee.com

  • welcher Rohkaffee wird verwendet (denn die Kaffeebohne ist am Ende immer noch für die Qualität und den Geschmack verantwortlich),
  • wann und wo wird kauft (Stichwort Direct Trade) und natürlich:
  • wie wird geröstet - mit Trommel oder Heißluft (sog. Industrieröstung). Er/Sie entscheidet, wie der Kaffee im Endeffekt schmecken soll, welche Temperatur gewählt wird, wann im Verfahren die Röstung abgebrochen werden soll, wie gekühlt, gelagert, abgepackt wird, etc.

Nach diversen Cuppings (Kaffeeverkostung, siehe Foto rechts) und Experimenten mit Temperatur, Luft, Drehzahl oder Dauer wird schließlich die Röstkurve für jeden Kaffee gespeichert (bei manchen Röstmeistern im Computer, bei den Besten der Besten auch im Kopf und Bauchgefühl 😉) und ständig angewandt und dabei laufend optimiert.

Es geht dabei um die Kunst mittels Änderungen weniger Sekunden und kleinster Temperaturabweichungen die letzten - und besten - Aromen aus dem Kaffee zu kitzeln.
 

Das passiert alles bei der Kaffeeröstung:

Das passiert beim Röstprozess_Schönbergers.jpg

Auch die Kaffee-Verträglichkeit hängt wesentlich vom Röstverfahren ab!

Daher rate ich, wie schon so oft gesagt, unbedingt zu Kaffees, die per Trommelröstung hergestellt wurden: sie schmecken nicht nur besser - nein, auch der Magen, die Leber, unsere Zellen und natürlich auch unser Herz haben wesentlich mehr Freude daran! 😉

Da ist jede Tasse ein Genuss - umso mehr, wenn man die Röster persönlich kennt bzw. kennenlernen kann. Das geht z. B. bei uns im Schönbergers ganz gut - da trifft man immer wieder auf die österreichischen Röst-Meister höchstpersönlich, wenn sie ihre wunderbaren Köstlichkeiten bei uns anliefern. Schaut vorbei - mit etwas Glück könnt ihr mit Affenzeller-Suchan, Balthasar, KanziKaffee, Naber, PetrusVaresina oder Süssmund über ihre bzw. seine Passion sprechen.

 Credits: fao.org

Credits: fao.org

Comment