Kaffee und Süßes ergänzen sich einfach perfekt. Daher lautet mein Credo: gemeinsam genießen, wann immer es geht 😉

Allerdings bin ich weniger dafür, Zucker direkt in den Kaffee zu geben. Mir schwebt da eher eine Mehlspeise zum Kaffee vor. So verschmelzen die guten Geschmacksaromen direkt im Mund. Und kommt dann noch Schokolade dazu, dann ergibt es die perfekte "Geschmacksexplosion"!

So eine "Explosion" kann man natürlich auch erzielen, wenn man Kaffee direkt in eine Mehlspeise einarbeitet - meine Empfehlung dazu: probiert selbstgemachte Coffee Cupcakes! Sie sind selbst einfach herzustellen, immer ein Hingucker und einfach sensationell gut!

Hier mein Lieblingsrezept:

Schoko-Espresso-Cupcakes à la Schönberger

Ihr braucht dazu folgende Zutaten bzw. Gerätschaften:

  • 1 Spritzbeutel mit runder Rohrspitze (je größer, desto besser)
  • Kaffeemaschine
  • Cupcake-/Muffin-Backblech
  • Cupcake Papierförmchen
  • Für den Teig:
    40 g Butter, weich 60 g Zucker, braun 60 g Zucker, weiß 50 ml Pflanzenöl, 1 großes Ei, 125 g Mehl, 50 g Speisestärke (z. B. Maizena), 35 g Kakao, 2 TL Backpulver, 1 Pck. Vanillinzucker, eine Prise Zimt, eine Prise Salz, 100 ml abgekühlter Kaffee (am besten Espresso, da geschmacksintensiv)
  • Für die Glasur:
    50 ml abgekühlter Kaffee, 2 EL Zucker, 1 TL Speisestärke
  • Für das Frosting:
    200 g Schlagsahne, 2 EL Zucker, eine Prise Vanillezucker, etwas abgeriebene Orangenschale
  • Für die Verzierung:
    wählt je nach Geschmack Schokoladenraspel, Nüsse und/oder Kaffee-Schoko-Bohnen, z. B. von Pastiglie Leone (gibt's auch bei uns im Schönbergers).

Arbeitszeit: ca. 1 Std., davon Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. 

Drei Einfache Zubereitungsschritte:

  1. Zuerst die Schokoladen-Cupcakes herstellen und danach abkühlen lassen.
    Dafür den Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Cupcake-Blech mit Papierförmchen auslegen. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Langsam das Pflanzenöl dazugeben. Das Ei unterrühren. Mehl, Speisestärke, Backkakao, Backpulver, Vanillinzucker, Zimt und Salz zusammensieben und in zwei Portionen mit dem Kaffee unterrühren. Den Teig in den Förmchen verteilen. 15-20 min backen. Stäbchenprobe machen. Danach auskühlen lassen.
     
  2. Glasur: Den Kaffee mit Zucker und Stärke verrühren. Unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen. In eine kleine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie bedecken. Die Folie sollte dabei die Glasur berühren. Ebenfalls abkühlen lassen.
     
  3. Sobald die Cupcakes und die Glasur abgekühlt sind, das Obers steif schlagen, dabei Zucker, Vanillezucker und Orangenschale dazugeben. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und auf jedem Cupcake etwas verteilen. Danach mit Kaffeeglasur und Schokoraspeln, Nüssen bzw. Kaffee-Bohne verzieren.

Cupcake-Doppeldecker:

Ein besonderer Hingucker sind die Cupcakes in Espresso-Bechern!
Dafür stapelt Ihr jeweils 2 Cupcakes übereinander in einen Einweg-Espresso-Becher.

Geht dabei wie folgt vor:
Gebt einen großen Klecks Zuckerguss auf den Boden der Espressotasse und stellt den ersten Cupcake darauf. Es kann ruhig etwas mehr Zuckerguss sein, damit er an der unteren Wand und der Kuchenseite etwas haften bleibt. Nun setzt auf den Cupcake wiederum einen Klecks Zuckerguss und auch ein bisschen Topping. So kommt später bei Aufschneiden des Bechers ein schöner Lagen-Look zum Vorschein (siehe Abbildung daneben).

Drückt den oberen Cupcake ruhig etwas fester drauf, damit oben im Becher genug Platz bleibt für die Verzierung. Bei der Verzierung wie bei obiger Beschreibung (zum einfachen Cupcake) vorgehen: Die Mischung aus geschlagenem Obers, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale in den Spritzbeutel geben und auf jedem Cupcake etwas verteilen. Danach mit Kaffeeglasur und verzieren.

Gutes Gelingen und Bon Appétit!
Euer Kaffeeliebhaber Patrick Schönberger, Euer Kaffee Pad

Verwandte Links & Tipps:

 

Comment