Heute mal was anderes: Etwas zum Thema Umwelt. Sie liegt mir sehr am Herzen und daher gibt es in meinem Kaffee-Sortiment z. B. keine Alu-Kapseln.

Und weil ich meinen Pflanzen sehr gerne was Gutes tue, teile ich hier ein Erfolgsrezept meines "grünen Daumens". Abgesehen davon, dass ich mit ihnen spreche und sie auch berühre - ja zugegebenermaßen klingt das nach "Nerd-Alarm!" 😉 - gibt es einen direkten Link zu "meinem" Kaffee-Thema: den KAFFEESATZ!

Denn: Kaffeesatz ist der beste Dünger! Re-Use ist daher angesagt. Kaffeesud gehört - wenn's nach mir geht - also nicht in die Mülltonne, sondern auf den Kompost. Oder noch besser: direkt ins Gießwasser oder ab ins Beet. Eure Pflanzen werden's Euch danken. Und auch der Geldbeutel 😉.

So nährstoffreich ist Kaffeesatz

Beim Kaffeesatz handelt es sich um ein praktisch kostenfreies, absolut umweltverträgliches Düngemittel, das vielerorts täglich zur Verfügung steht und zugleich reich an Nährstoffen ist, wie z. B.

  • Kalium
  • Stickstoff
  • Phosphor.

Des Weiteren gilt Kaffee als leicht „sauer“, allerdings im positiven Sinne, denn dadurch kann der PH-Wert z. B. bei moorhaltiger Erde deutlich gesenkt werden. Dadurch neutralisiert der Kaffeesatz extrem kalkhaltiges Gießwasser und hält einige Schädlinge von den Pflanzen fern.

Selbst die inzwischen häufig verwendeten Kaffeepads und ein Großteil aller Kaffee-Filtertüten können auf dem Kompost noch zu Dünger umgewandelt werden.

Tipp: Regenwürmer lieben Kaffeesatz! Sie fühlen sich nahezu magisch davon angezogen und lockern durch ihre Anwesenheit gleich noch die Erde in den Beeten optimal auf!
 

Anwendungstipps für Kaffeesatz als Dünger

In unzähligen Haushalten wird Tag für Tag frischer Kaffeesatz oftmals achtlos im Müll entsorgt, obwohl es sich dabei um einen hochwertigen Dünger für Freiland- und Topfpflanzen handelt.

Kaffeesatz ist wirklich gut für Rosen, aber es gibt auch andere gute Einsatzmöglichkeiten im Garten! Hier einige meiner Favoriten:

  • Im Gemüsebeet

Arbeiten Sie den Kaffeesatz in den Boden rund um Tomaten und Mais ein oder streuen sie ihn auf den Boden rund um Salat, Rüben, Brokkoli, Bohnen und Erbsen. Das düngt und hält gleichzeitig Eichhörnchen und auch Kaninchen vom Knabbern ab.

  • Als Dünger für blühende Sträucher

Das Spränkeln von Kaffeesatz rund um den Boden von Rosen, Azaleen, Hortensien macht sie "glücklich" ;). Stellen Sie sicher, dass Sie ein bisschen Abstand - ca. 2 cm - vom Pflanzenstamm halten. So vermeiden Sie Schimmel und Mehltau.

  • Wachstumsschub für Sämlinge

Geben Sie Kaffeesatz in das Wasser, mit dem Sie kleine Sämlinge gießen. So können sie ihnen einen schönen Stickstoff Schub zu geben und ihnen helfen, schneller zu wachsen.

  • Schädlingsbekämpfung

Einen Berg von Kaffeesatz ein paar Zentimeter hoch um die befallene Pflanze kann auf natürliche Weise Schnecken und Ameisen abhalten!

  • Hygiene

Wenn die Gartenarbeit erledigt ist, dann reiben Sie Ihre Hände mit Kaffeesatz ab. Auf diese Weise erzielen Sie eine große Tiefenreinigung. Er wirkt auch nach der Haushaltsarbeit gut - z. B. als eine Art Peeling nach dem Putzen oder zur Bekämpfung von unangenehmen Gerüchen wie z. B. Zwiebel und Knoblauch.

  • Kaffeesatz mit Wasser verdünnen

Des Weiteren können geringe Mengen von Kaffeesatz auch mit viel Wasser verdünnt und die Zimmerpflanzen damit begossen werden. Wichtig dabei ist, nicht direkt auf die Blätter zu gießen, sondern nur rund um den Pflanzenstamm zu düngen.
 

Kaffeesatz holen & los geht's!

Sagen Sie einfach bei Ihrem nächsten Besuch im Schönbergers Bescheid und wir packen ein bisschen davon für Sie ein! ;)


Haben Sie auch einen Tipp? Dann teilen Sie ihn gerne mit uns! ;)
Euer Kaffeeliebhaber Patrick Schönberger, Euer "Kaffee-Pad"

Verwandte Links & Tipps:

Comment